Home Seitenanfang Impressum und Kontakt Heute schon getwittert? RSS Feed

Jetzt das Holga Starterset bei Amazon kaufen


Seit einiger Zeit verzaubert die billige Fantastic Plastic Holga 120 Mittelformat-Kamera auch in Deutschland immer mehr Hobbyfotografen. Doch so schön unangepasst der Kunststoff-Klotz auch ist und sich die Ästhetik der damit erstellten Bilder von der breiten Masse abhebt, so kniffelig gestaltet sich das Einlegen des Roll-Films. Vor allem Erstanwender und Digital-Umsteiger sind da schnell mal überfordert. Mit der folgenden Anleitung sollte das Laden der Holga nun aber flott von der Hand gehen und kein Problem mehr darstellen.

  • Die Metall-Verriegelungen auf beiden Seiten der Kamera nach oben schieben und die Rückwand abnehmen.
  • Das Papier-Siegel auf der Filmrolle aufreißen und entfernen.
  • Die leere Filmspule aus der Kamera nehmen, den Film ein wenig abrollen, das schmale Ende des Papierstreifens in den Schlitz leeren Film-Spule einstecken und ein bisschen einrollen.
  • Nun die oberen Enden der Rollen zuerst in die jeweiligen Kammern rechts und links stecken und dann unten hinein drücken. Das ist eigentlich auch der schwierigste Teil, da das manchmal etwas klemmt. Doch keine Angst, so schnell geht da nichts kaputt.
  • Dann den Film mit dem Filmtransportrad so weit spulen, bis links auf dem Film „Start“ erscheint.
  • Jetzt die Rückwand wieder ansetzen und die Metall-Riegel einschieben. Gegebenenfalls kann man die Metalllaschen und die Ränder der Rückwand mit Klebestreifen abkleben, um so ein versehentliches öffnen und Lichteinfälle zu verhindern. Kann man machen – muss man aber nicht.
  • Anschließend den Film so lange weiterspulen, bis in dem roten Fensterchen eine „1“ erscheint. Das dauert eine Weile und muss so sein. Keine Panik also.
  • Jetzt kann los fotografiert werden.

Um das Ganze natürlich noch besser zu verinnerlichen, habe ich hier noch folgendes Video.

6 Reaktionen to “Anleitung: Film einlegen bei der Holga 120”

  1. Susanna U:

    ich habe ien blöde frage… wie nehm ich ne film wieder raus und gebe ihn zum entwickeln?
    muss es dunkel sein?
    was muss ich beachten?
    wie „transportiere“ ich den film?

  2. Christian:

    Hallo Susanna,
    guck mal hier:
    http://blog.kretke.net/2010/11/anleitung-film-rausnehmen-bei-der-holga-120.html
    habe ich mal eine entsprechende Anleitung geschrieben, da die Frage nicht zum ersten Mal auftaucht.

  3. Christian:

    Achso. Entwickeln kann man den Film eigentlich bei jedem Rossmann, Drospa, DM, Schlecker und Co. Einfach Film in die Filmtasche geben, bei Bildgröße aus 13×10 einfach ein 13×13 machen (oder eben die Größe, die Du möchtest) und das Kreuzchen bei „Einmal Entwickeln und je ein Abzug“ (so oder so ähnlich) machen. Fertig. Die Verkäuferin braucht man nicht fragen. Die sagen sowieso immer, dass es nicht geht. Entwicklung dauert ca. eine Woche. Schwarz-weiß bis zu zwei Wochen. Alternativ beim Fotolabor abgeben. Meist super Qualität, schnell fertig aber auch um einiges teurer.

  4. Franz H.Hertig:

    Guten Tag

    ich bin seit ein paar Tagen im Besitze einer Holga CFN 120. Obschon angeblich ungebraucht, fehlt auf der linken Kameraseite die Metallverriegelung.
    Wo bekomme ich eine solche her ?

    Mit freundlichem Gruss

    Franz H. HertigNcD8

  5. Zarah:

    WICHTIGE FRAGE:
    Muss es dunkel sein, wenn ich den Film einlege. Einige Freunde von mir sagten dass der Film sonst schon belichtet ist und dann nicht mehr verwendet werden kann, stimmt das?

  6. Christian Kretke:

    Es muss nicht dunkel sein, wenn man den Film einlegt. Allerdings ist pralle Sonne nicht zu empfehlen. Im Schatten sollte man sich dazu schon begeben.

Eine Antwort hinterlassen

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de   Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de   Bloggeramt.de   BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor   Powered by FeedBurner   kostenloser Counter
Google