Home Seitenanfang Impressum und Kontakt Heute schon getwittert? RSS Feed

In unmittelbarer Nähe zum Brandenburger Tor befindet sich die deutsche Dependance des berühmten Wachsfiguren-Museums der etwas anderen Art. Bei Madame Tussauds gibt es nämlich die lebensechten Nachbauten berühmter Personen aus Weltgeschichte, Politik, Kunst, Wissenschaft und Entertainment nicht nur zu sehen, nein – man kann sie auch berühren und sich mit ihnen fotografieren lassen. Denn in diesem Museum gibt es bis auf eine Ausnahme (kleiner böser Mann mit komischen schwarzen Lippenbärtchen) keine Absperrungen oder Scheiben, die einem vom Ausstellungsstück trennen.

Ich war nun zum ersten Mal dort und verdanke dies einer Aktion der „Qype Live Berlin“ Gruppe, bei der ich an einer Führung der besonderen Art teilnehmen konnte. Diese VIP-Führung, die übrigens jeder mit mindestens zehn Teilnehmern buchen kann, beinhaltet einen Sektempfang mit anschließender ca. 70 Minuten langer Exklusivführung durch das Museum. Dabei erfährt man jede Menge interessanter Infos sowohl zu den gezeigten Personen als auch zu Madame Tussauds. Schön daran ist auch, dass die „normalen“ Gäste das Museum schon verlassen haben und man bei diesen Führungen unter sich ist.

Die Räumlichkeiten sind angenehm klimatisiert und ein wenig schummrig beleuchtet. Die Figuren sind thematisch zusammengefasst und befinden sich größtenteils in interaktiven Umgebungen, bei denen man als Besucher irgendwelche Sachen machen kann, wie zum Beispiel mit Marlene Dietrich posen, auf Freuds Couch liegen oder mit Frau Merkel eine Pressekonferenz halten.

Das allerbeste aber an diesem Museum ist die perfekte Illusion und Kopie der ausgestellten Persönlichkeiten. Jede Falte, jedes Barthaar, die Augen – alles wirkt sehr real. Interessant ist auch, wie groß oder klein die „Promis“ in echt sind. Die Figuren bei Madame Tussauds sind nämlich genau so groß, wie das Original.

Wo viel Licht, da aber auch mal ein Schatten: Die regulären Eintrittspreise sind ziemlich hoch. So zahlt ein Erwachsener stolze 19,- Euro. Da lohnt es sich auf Sonderpreisaktionen oder Coupons zu warten.

Fazit: Schöne kurzweilige Attraktion, nicht nur für Touristen, sondern auch für Berliner. Bisschen teuer, aber auf jeden Fall lohnenswert. Kleiner Insidertipp noch: Bei fotografieren immer darauf achten, dass die Augen der Wachsfigur in die Kamera sehen. Dann wirken sie auf den Fotos noch realer.

Mein Beitrag zu Madame Tussaud – Ich bin ck_berlin – auf Qype

Eine Antwort hinterlassen

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de   Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de   Bloggeramt.de   BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor   Powered by FeedBurner   kostenloser Counter
Google